Weihnachtsmärkte haben in Deutschland Tradition und nehmen in den letzten Jahren noch an Beliebtheit zu. Sie bieten die Möglichkeit, in wunderschöner vorweihnachtlicher Atmosphäre ausgefallene und zum großen Teil handgearbeitete Weihnachtsgeschenke zu erstehen. Dabei ist das Angebot an vorweihnachtlichen Leckereien und Getränken ebenfalls immer groß. Auch Weihnachtsschmuck, -dekorationen und -bäume werden angeboten. Weihnachtsmärkte beginnen traditionell etwa vier Wochen vor Weihnachten, um den ersten Advent. Heute starten viele Weihnachtsmärkte auch schon früher. Der Besuch auf einem Weihnachtsmarkt ist eine zauberhafte Erfahrung für Jung und Alt.

Nürnberger Christkindlesmarkt

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der bekanntesten Weihnachtsmärkte in Deutschland und lockt jedes Jahr Besucher aus aller Welt an. Der Weihnachtsmarkt wird traditionell mit einer Rede des Christkindes eröffnet. Die Zwetschgenmännle, die aus getrockneten Pflaumen hergestellt werden, sind eine Nürnberger Weihnachtsspezialität, die auf dem Christkindlesmarkt heiß begehrt ist.

Stuttgarter Weihnachtsmarkt

Dieser traditionell-schwäbische Weihnachtsmarkt finden vor der Kulisse der Stiftskirche statt. Auf den Dächern der Marktbuden stehen liebevoll gestaltete Dekorationen mit verschiedenen Weihnachtsfiguren und Krippenszenen. Typische Weihnachtsgeschenke vom Stuttgarter Weihnachtsmarkt sind hölzerne Nussknacker und Räuchermännchen in allen Farben und Formen. Das jährliche Weihnachtskonzert vor dem Alten Schloss trägt neben dem Weihnachtsmarkt erheblich zur festlichen Stimmung in Stuttgart bei.

Münchener Christkindlmarkt

Die Anfänge des Münchener Christkindlmarktes gehen bis ins vierzehnte Jahrhundert zurück. Er ist der größte Weihnachtsmarkt in Deutschland und erstreckt sich über insgesamt zwanzigtausend Quadratmeter in der Münchener Innenstadt. Die Veranstalter legen großen Wert auf alte Traditionen, daher gibt es auf dem Münchener Christkindlmarkt auch heute fast ausschließlich Handwerkliches zu kaufen.

Weihnachtsmarkt Düsseldorf

Vor dem historischen Rathaus in Düsseldorf sorgen rote Holzbuden und nostalgische Karusselle jedes Jahr für festliche Vorweihnachtsstimmung. Der Engelchen-Markt vor dem Luxuskaufhaus Carsch-Haus ist Teil des Düsseldorfer Weihnachtsmarktes und erglänzt ganz in Gold. Ein Kontrast dazu bietet ein weiterer Weihnachtsmarkt der Stadt , der vor der futuristischen Fassade des Düsseldorfer Schauspielhauses stattfindet. In Düsseldorf ist für reichlich Abwechslung gesorgt.

Lübecker Weihnachtsmarkt

Die historische Lübecker Innenstadt mit ihrem Rathaus und der Marienkirche bildet einen traditionsreichen Hintergrund für den Lübecker Weihnachtsmarkt. Geboten wird neben dem weltberühmten Lübecker Marzipan, Geschenken und Weihnachtsbäckerei ein lebendiger Adventskalender und ein Weihnachtsmärchenwald. Dieser Weihnachtsmarkt ist besonders familienfreundlich.

Internationaler Weihnachtsmarkt Essen

Auf dem Essener Weihnachtsmarkt werden an rund zweihundertfünfzig Ständen Weihnachtsgeschenke aus aller Welt angeboten. Die Essener Lichterwochen, die den Internationalen Weihnachtsmarkt begleiten, lassen die Stadt im Ruhrgebiet in festlich-bunten Lichtbildern erstrahlen. Der Internationale Weihnachtsmarkt in Essen ist kein traditioneller Weihnachtsmarkt, ist aber durchaus einen Besuch wert.

Striezelmarkt Dresden

Der Dresdner Weihnachtsmarkt ist weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt und zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Mitten auf dem Marktgelände steht eine vierzehn Meter hohe Erzgebirgspyramide, die höchste ihrer Art weltweit. Der Striezelmarkt findet seit 1434 jedes Jahr auf dem Dresdner Altmarkt statt und ist der älteste Weihnachtsmarkt in Deutschland. Im Stallhof des Dresdner Residenzschlosses lockt ein mittelalterlicher Weihnachtsmarkt die Besucher an.

Weihnachtsmarkt Frankfurt Römerberg

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt zwischen dem Römerberg und der Paulskirche ist einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Im Mittelpunkt steht ein riesiger Weihnachtsbaum, der mit fünftausend LED-Lichtern und dreihundertsechzig Schleifen geschmückt ist. Alle weihnachtlichen Spezialitäten der Region sind hier vertreten: Glühwein, Zwetschgenmännchen, heißer Apfelwein und Weihnachtsgebäck. Außerdem findet man am Frankfurter Weihnachtsmarkt ausgefallene Geschenke von regionalen Handwerkern.

Rostocker Weihnachtsmarkt

Der größte Weihnachtsmarkt im Norden kombiniert hanseatisches Flair mit vorweihnachtlicher Atmosphäre. Hier kommt der Weihnachtsmann eigens mit seinem Schiff angereist, um den Weihnachtsmarkt zu eröffnen und die Gäste zu begrüßen. Im Klostergarten findet ein historischer Weihnachtsmarkt statt, mit einem beeindruckenden Bühnenprogramm, historischer Musik und Workshops im Bogenschießen und Drachentöten.